© 2012 klaus pichler herz no.1-final_001

Ce-M-M Annual Report

Gestern wurde der Annual Report des Ce-M-M (Research Center for Molecular Medicine an der österreichischen Akademie der Wissenschaften) präsentiert, für den ich das Cover und die Bilder der Aufmacherseiten fotografiert habe. Gestaltet hat den wunderschönen Report das Team von Lichtwitz Leinfellner visuelle Kultur, über deren Vermittlung ich auch zu dem Projekt dazugestossen bin (Danke!). Die fotografierten Exponate stammen aus dem Josephinum (dem Museum der Geschichte der Medizin) in Wien, es handelt sich um Wachspräparate, die zwischen 1784 und 1788 in Florenz/Italien angefertigt und mit Maultieren bzw. dem Schiff nach Wien transportiert wurden.
Da die Exponate extrem empfindlich sind (kein Bewegen, kein Heben der Glasstürze, kein Blitzlicht, kein schiefes Anschauen erlaubt…), war die Fotografie auch ziemlich kompliziert. Beholfen haben wir uns mit einem Zelt, das wir aus großen Tüchern und Stativen gebaut haben, und unter dem die Fotos aufgenommen wurden. Einzige Lichtquelle war eine Taschenlampe (seltsames Verhältnis- Kamera: € 11.000, Licht: € 10), die Montage der aus bis zu 10 Einzelbildern bestehenden Fotos war dann ein Fall für Photoshop. Aufwändig, aber auf alle Fälle (und im wahrsten Sinn des Wortes) eine Herzensangelegenheit…